Berichte Obedience

Aufstieg mal DREI!

In den letzten zwei Wochen standen die Herrenberger Obedience Leute auf dem Treppchen.


Konstanze Kirchner mit Leo in Weilheim mit 264,5 Punkten und den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch.


Im Schutterwald ging  Markus Kajtezovic mit Aussie-Rüde Twix sowie Micaela Korn mit Kelpie-Dame Ayken an den Start.


Twix mit Markus sicherte sich mit 265 Punkten den zweiten Platz in der Beginner Klasse. Aufstieg !


Micaela Korn mit Ayken, die beim Sprung über die Hürde so schnell war, das ihr Inneres nicht mitkam, sicherte sich ein "Vorzüglich" mit 274 Punkten und den Gruppensieg  Platz 1. – ebenso den Aufstieg in die Königsklasse.


Herzlichen Glückwunsch an alle!



After- Work Obedience-Prüfung

Am 1. Juli 2017 fand beim HSV- Herrenberg die erste Obedience Nachtprüfung statt.

Aus sehr guten 19 Startern gingen neun aus Herrenberg in den verschiedenen Klassen an den Start.

 

In der Beginner Klasse konnte sich Anja Delauso mit Emma den 3. Platz mit Vorzüglich und 283,5 Punkten sichern. Der 2. Platz ging an Cassandra Kosmehl mit Terrier Hündin Jule mit 295 Punkten einem Vorzüglich. Den Siegesplatz sicherte sich Claudia Daubner mit Ben mit sage und schreibe 297,5 Punkten V. Dies sind super Leistungen.


Leo der Cockerspaniel mit Konnie Kirchner verfehlten das V mit nur einem Punkt – Platz 4.


Für Markus Kajtezovic mit Australien Shepherdrüden Twix wollte es an diesem Abend nicht klappen.


Manuela Weber mit Eden der Malinoar Hündin errangen in der Klasse 1 den 1. Platz mit vorzüglichen 285 Punkten, das ist der Aufstieg in die weitere Klasse 2.


Joachim Hein mit Jaimie, die in der Klasse 2 starten wollten, mussten an den Schluss rücken, da die Sheltiehündin läufig war. So konnten die fünf Starter der Klasse 3 um 22:30 Uhr mit der Gruppenübung beginnen. Der Platz war durch seine Flutlichtanlagen sehr gut ausgeleuchtet. Dennoch war es für die Hunde zu so später Stunde eine andere Situation. Hier konnte Annette Reutter aus dem RZVH mit Ihrer Hovawart Hündin Leo den 1. Platz erringen.

Um Mitternacht ging die letzte Gruppe, Klasse 2, mit der Gruppenübung auf den Platz. Eine Herausforderung für Mensch und Hund, da doch der eine oder andere schon recht müde war.


Es fing gleich gut an – Ayken, Australien Kelpie Hündin mit Micaela Korn blieb in der Gruppenübung nicht liegen „Null“. In den Einzelübungen schlichen sich die Fehler weiter ein, insgesamt drei Nuller, aber dennoch mit 203 Punkten und einem Gut bestanden: 4 Platz.


Für Janine Betz und Max lief es super, der Altrüde genoss das späte Turnier und gewann seine Klasse mit 257 Punkten den Aufstieg in die Königsklasse 3.


Die Sheltiehündin Jaimie lief mit Joachim Hein liefen um 1 Uhr nachts, selbst zu so später Stunde erreichte Jogi und Jaimie den 2. Platz mit vorzüglichen 256 Punkten, ebenso den Aufstieg in die Königsklasse. So besetzen die Herrenberger in drei von vier Klassen die ersten Plätze.

 

So ging die 1. After Work Prüfung mit einer Siegerehrung um 2:15 Uhr zu Ende.


Allen anderen Starter auch herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen.


Fazit:  Auch zu so später Stund läuft dennoch ein Hund.



Heiß, Heißer am Heißesten

So ging am 28.05.2017 Konstanze Kirchner mit Ihrem Cocker Spaniel Leo beim VDH Reutlingen in der Beginner Klasse an den Start.


Da die Klasse 3 zuerst startete, waren die anderen Klassen erst um die Mittagszeit dran.


30 Grad und volle Sonne machten den Hunden doch zu schaffen und so erreichte Leo mit Konnie ein „gut“.

 

Herzlichen Glückwunsch.


Kreismeistertitel geht wieder nach Herrenberg

Am Samstag, den 29.04.2017 wurde wieder die Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 09 in Gäufelden-Tailfingen ausgetragen.


Zwei Herrenberger,  Janine Betz und Susanne Leymann, stellten sich einigen Startern aus der Kreisgruppe. Bei angenehmen Temperaturen lief es für Janine Betz und Max nicht schlecht. Doch nach einem kleinen Konzentrationsfehler schlichen sich die Fehler ein. Janine Betz und Max nahmen es sportlich und meinten, dass es beim nächsten Mal besser klappen würde.  

Susanne und ihre Terrier Hündin Aila starteten in der Klasse 2 zum ersten Mal. Aila und Susanne waren wie immer ausgeglichen und deshalb gingen die Übungen wie von selbst von der Hand. Ergebnis ein starkes„ V“ mit 288,5 Punkte,  erster Platz. Somit konnte sie sich wieder den Kreismeistertitel wie auch im letzten Jahr sichern. Herzlichen Glückwunsch.


Am 23.4.2017 sind Meggie und Doreen auf dem Obedience-Turnier in Kirchheim/Teck gestartet.

 

Dort haben sie ein schönes SG sowie den ersten Platz/Tagessieg nach Hause geholt.



Man kann nicht immer erster sein und trotzdem Zufrieden nach Hause fahren

Erfolg für Käthe Mayer und Yellow
Erfolg für Käthe Mayer und Yellow

Letzten Sonntag, 09.04.17, fand in Herne die VDH Deutsche Meisterschaft im Obedience statt.

 

Mein kleines Teufelchen hat sich mit gerade mal dreieinhalb Jahren und zwei Starts in Klasse 3 für die DM qualifiziert und durfte mit den 50 besten Hunden aus ganz Deutschland an den Start gehen.

 

Es hat nicht jede Übung so toll geklappt wie im Training, aber genau das macht die ganze Sache ja so spannend, und wir sind mit 182 Punkten nach Hause gefahren. Trotz allem bin ich sehr stolz auf den kleinen Lausbub, denn bei den Einzelübungen hat er sich nicht sehr von den Zuschauern ablenken lassen!!!


Doreen und Meggie haben am 05.02.2017 beim Obedience Turnier in der Working Dog Arena in Östringen ein SG mit 249 Punkten und den dritten Platz von neun Startern in Klasse zwei erreicht.


Bei nasskalten vier Grad Celsius stand für unsere Doreen am vergangenen Sonntag die Obedience Prüfung beim THSV Tübingen auf dem Programm.
Trotz der misslichen Witterungsverhältnisse erwies sie sich gemeinsam mit ihrer BC Hündin Meggie als erfolgreiches Gespann. 
Mit einem sehr gut in der Klasse zwei konnte sie einen dritten Rang in ihrer Klassenstufe erringen .

Obedience-vereinsmeisterschaft am 24.09.2016

Klein, aber fein

 

So hieß das Motto bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft am 24.09.16. Joachim Hein als erster Starter, zeigte mit Feena eine tolle und gelungene Vorführung und holte sich somit den Vereinsmeistertitel in der Klasse 1 mit 283,5 Punkten einem V. Micaela Rudischer mit Ayken, den 2.Platz mit 260 Punkten, ebenfalls ein V. In der Klasse 2 holte sich dann der rüstige Rentner Max mit Janine Betz den Vereinsmeistertitel mit 205 Punkten. Auch die Starter von Reutlingen und Reutlingen-Betingen erzielten tolle Punkte.  Auch Ihnen herzlichen Glückwunsch.


grosse fußstapfen passen auf anhieb

Am vergangenen Wochenende starteten zwei Teams vom HSV Herrenberg bei den swhv Meisterschaften in Reutlingen-Betzingen bei den Obedience Meisterschaften. Käthe Mayer sicherte sich mit ihrem noch recht jungen Nachwuchshund den Sieg in Klasse 2.

 

Bei den diesjährigen südwestdeutschen Obedience Meisterschaften starteten die beiden Herrenberg Teams Sandra Michler mit ihrer gelben Labradorhündin Gina und Käthe Mayer mit ihrem Kurzhaarcollie Yellow. Während es für Michler und Gina Premiere auf einer überregionalen Prüfung war, war es für Mayer beinahe schon Routine. Mayer startete bereits vor 10 Jahren auf der swhv Obedience Meisterschaft, damals mit ihrem Mischling Max. In den letzten Jahren machte sie mit ihrem Kurzhaarcollie Magic von sich reden, mit dem sie auf regionaler und nationaler Ebene Erfolge im Obedience feiern konnte.

 

Nun präsentierte sie ihren Jungrüden Yellow, der den großen Fußstapfen seines Vorgängers gerecht werden konnte und mit 285,5 Punkten als erster Starter am Samstagvormittag den Wettkampfring verließ. Kein anderes Team der Klasse 2 konnte eine bessere Leistung erzielen, somit errang Yellow den Sieg.

 

Einen ebenfalls jungen, prüfungsunerfahrenen Neuling präsentierte Sandra Michler mit ihrer erst dreijährigen Labradorhündin Gina. Nicht nur für die powergeladene Gina, sondern auch für ihre Besitzerin war die Prüfung ein Meilenstein in ihrer bisherigen Hundesportkarriere; galt es sich doch nicht nur mit ihrer Trainingspartnerin Mayer, sondern mit den anderen Gößen des Sports zu messen, die teilweise auch auf internationalem Parkett agieren. Michler und Gina erarbeiteten sich unter suboptimalen Wetterbedingungen ein respektables Ergebnis mit 203,5 Punkten und damit der dreizehnten Rang.


Neue Prüfungsordnung

Beim Turnier am 28.05.2016 konnte auch die neue Prüfungsordnung ein erfolgreiches Abschneiden der Starter/innen des HSV nicht verhindern. Bei den Beginnern erreichte Anja Delauso mit Emma 235 Punkte und ein "sehr gut", Joachim Hein mit Feena 256,5 Punkte und ein "vorzüglich" und Jennifer Wittig mit Ace 274 Punkte und ebenfalls ein "vorzüglich", was Platz 1 bedeutete. In der Klasse 2 erreichte der älteste Starter aus Herrenberg Max frei nach dem Motto: "Je oller um so doller" mit seiner Hundeführerin Janine Betz 212 Punkte und ein "gut" auch diese beiden räumten somit den ersten Platz ab.


Trotz Ablenkung

Konnte Doreen Gebhardt am 08.05.2016 in Welzheim mit Maggi das tolle Ergebnis von 279 Punkten mit einem "vorzüglich" einfahren.

 

Das bedeutete Platz 1 und die beiden konnten somit mit der Sonne um die Wette strahlen.


Dem Regen getrotzt ...

... haben Mica Korn und Ayken bei der Kreisgruppenmeisterschaft der KG 10 am Sonntag in Winnenden.

 

Auch ein über das Ziel hinaus schießen bei der Box konnte die beiden nicht vom 1. Platz fernhalten und so errangen sie 256 Punkte, ein V und damit den Aufstieg in Klasse 2.

 

Herzlichen Glückwunsch!


Hallenturnier in Östingen am 02.04.2016

Ganz knapp den Aufstieg in die Klasse 2 verpasste am Samstag Mica mit ihrer Ayken.

 

Auf Kunstrasen führte ein zu motiviertes Apportieren und Bellen zu 255,5 Punkten und somit zu 0, 5 Punkten zu wenig für ein V.

 

Das nächste Mal klappt es bestimmt.


OBI Turnier Löchgau 20.02.2016

Vorzüglich gelaufen trotz wenig vorzüglichem Wetter

 

Es gibt Tage, an denen man einfach nur im Bett liegen bleiben möchte. Es stürmt und regnet, die Temperaturen bewegen sich gerade einmal um den Gefrierpunkt. Liegenbleiben war aber trotz der beschriebenen Begleitumstände keine Option für unsere Doreen Gebhardt, die in den frühen Morgenstunden des letzten Samstags, dem 20.02.2016, zu ihrem ersten Obidience-Turnier zum VdH Löchgau aufbrach. Zu groß war die Vorfreude und natürlich die Aufregung vor ihrer allerersten Prüfung im Obi-Bereich. Da Doreen mit ihrer Border-Collie Hündin „Meggie“ in der Klasse der Beginner startete, war auch klar, dass die Prüfung für sie früh beginnen würde. Wegen des im Tagesverlauf immer stärker einsetzenden Regens sollte sich dies aber noch als kleiner Vorteil erweisen. Insgesamt hatten 14 Starter in drei Klassen für die erste Veranstaltung im Turnierkalender 2016 gemeldet.

 

Der Zufall wollte es, dass unsere Doreen sogar als erste Starterin überhaupt auf den Platz musste. Unterstützt von außen mit einer kleinen, aber feinen Abordnung des HSV Herrenberg, darunter ihrer Trainerin Mica, ging es auf den Platz. Auch wenn die Aufregung bei Doreen unverkennbar, aber auch verständlich war, lieferte sie mit ihrer „Meggie“ eine tolle Leistung ab. Lediglich einige Mauselöcher schienen für unseren vierbeinigen Prüfungsneuling interessanter zu sein als diverse Prüfungsaufgaben. Mit Spannung wurde dann die Auswertung erwartet. Der Jubel war dann natürlich riesengroß, als die Punktzahl für ein „Vorzüglich“ ausreichte.

 

Zu Ende war der Tag damit aber natürlich noch nicht. Bis zur Siegerehrung am Nachmittag gab es noch hochklassigen Hundesport zu erleben. Allen voran in der Klasse 3, unter anderem mit den beiden Teilnehmern der letzten Weltmeisterschaft, Shauna Wenzel und Andreas Rumold. Um 15 Uhr konnte dann unsere Doreen bei der abschließenden Siegerehrung sogar noch die Urkunde für den zweiten Platz in der „Beginner“-Klasse entgegennehmen. Damit darf sie nun in der Klasse 1 starten. Herzlichen Glückwunsch!